KEM 2017 in Fürstenberg vom 23.09.

Ecki wird bei der Kreismeisterschaft enttrohnt, holt aber mit Horschti die Goldmedaille im Doppel

Die Teilnehmer des HSV90 waren: Tibor Lakatos, Denise Kotlarek, Horst Osnowski, Heike Lüning, Patrick Jost, Andreas Mainzer, Andreas Müller, Susanne Germer, Eckhard Hanke, Sebastian Kage.

45 Damen und Herren trafen sich am Sonnabend, d. 23. September 2017 in Fürstenberg zur diesjährigen Kreismeisterschaft und es wurde in 10 Gruppen a 4 und 1 a 5 Spieler gespielt. Der HSV war diesmal mit 10 Teilnehmern stark vertreten- nach Gastgeber Fürstenberg 13 Teilnehmer- die stärkste Truppe und mischte auch kräftig mit.

So konnten sich aus den Gruppenspielen Eckhard, Andreas Müller und Patrick als Gruppenerste und Denise, Andreas Mainzer, Susanne und Horschti als Gruppenzweite für die KO-Runden qualifizieren. Leider hatten Heike, Basti und Tibor sehr starke Gegner in ihren Gruppen, so daß sie vorzeitig ausschieden.

Denise setzte sich anschließend gegen Seidlitz (Stahl) mit 3:0 durch; Susanne schlug Palm (Fbg) 3:0, Horschti unterlag Nentwig (Velten) mit 0:3 und im internen Match zwischen Patrick und Andreas Mainzer kam es zu einem spannenden Duell. Nachdem Patrick die ersten beiden Sätze für sich entschieden hatte, drehte Andreas noch das Spiel und gewann mit 14:12 im 5. Satz. Super. Andreas Müller und Ecki zogen durch Freilos in die nächste Runde. Damit kamen 5 HSV-er unter die letzten 16.

Denise zeigte gegen Winter keinen Respekt, blockte die mit Spin geschlagenen Bälle von Winter clever ab, konnte aber die 0:3 Niederlage nicht verhindern. Dennoch ein toller Auftritt, Denise! Im weiteren internen Spiel zwischen Susanne und Andreas Müller setzte sich doch etwas überraschend Susanne klar mit 3:1 durch. Die größte Überraschung vollbrachte aber Andreas Mainzer, der in einem spannenden Match den als Mitfavoriten gesetzten Alburg mit 3:2 aus dem Rennen warf.

Ecki siegte klar mit 3:1 gegen Claudia Sommerfeldt. Unter den letzten 8 war dann auch für Susanne -1:3 gegen Guth und für Andreas Mainzer-0:3 gegen Schaow (Fbg), (gegen den Horschti in der Gruppenphase knapp 2:3 unterlag), Schluß. Aber Superleistung von Susanne und Andreas!!!

Ecki schlug Schulz (Fbg) 3:1 und siegte mit dem gleichen Ergebnis gegen Schaow und zog damit ins Finale ein. Dort wartete kein Geringerer als der mehrmalige Kreismeister- Daniel Winter, der sich gegen Guth (Zehdn.) durchgesetzt hatte. Nach 10 Spielen hatte Ecki konditionell nichts mehr entgegenzusetzen und unterlag 0:3.

Dafür konnten sich zuvor Horschti und Ecki im Doppel gegen Susanne/Basti, Weidemann/Germer, A., Schulz/Sommerfeld und abschließend im Finale gegen Winter/Borchert durchsetzten und Goldmedaille und Pokal für den HSV gewinnen. Denise und Andreas Mü. schalteten Heike und Andreas Mai. aus und unterlagen dann Winter/Borchert 1:3.

Patrick und Tibor boten eine ganz tolle kämpferische Leistung. Sie besiegten zunächst Müller/Schmidt (Stahl) und anschließend das starke Doppel Harmuth/Schaow (Fbg). Danach war leider gegen Winter/Borchert Endstation. Welch Superleistung!

Die Damen hatten noch nicht genug und fighteten noch um den Damen-Titel. Dort setzte sich Claudia Sommerfeldt jeweils mit 3:1 gegen Susanne und Denise durch. Den 2. Platz belegte dann Susanne, die Denise mit 3:0 besiegte. Auch wenn es zur Durchführung und Ablauf der Veranstaltung ein paar kritische Bemerkungen erforderlich sind, so war es alles in allem ein toller Event und die HSV-er haben sich super geschlagen.