Ferdi als Joker leitete die Wende ein und hatte großen Anteil am 10:5 Sieg gegen Eden

Bis zur Hälfte des Punktspielabends in Eden am Montag, d. 06.11.17 stand es 5:5, d. h. bis auf die überraschende 1:3 Niederlage von Ecki gegen Zacke verlief fast alles normal.

Verlor Ferdi noch sein Auftaktspiel gegen Rößler knapp in den Sätzen, so schickte er Kölle mit 0:3 vom Tisch und setzte sich in einem spannenden Spiel gegen Winkler mit 3:2 durch. Eine beeindruckende Leistung! Zuvor erhielt Ecki kampflos sein Spiel gegen Rößler, da dieser wegen seiner zurecht beanstandeten Aufschläge nicht antrat. Und Pati hatte mit Zacke gar keine Probleme und setzte sich 3:1 durch. Auch ein Punkt, der so nicht eingeplant war-super!

Andreas holte dann den 9. Punkt mit seinem 3:0 Sieg gegen Kölle.

Parallel ging es im Spiel zwischen Ferdi und Zacke auf und ab; den 1. Satz verlor Ferdi 13:15, den 2. gewann er 16:14; den 3. gab er 3:11 ab und inzwischen hatte Ecki mit 3:0 gegen Kölle den 10. Siegpunkt gesichert.

Doch Ferdi wollte mehr. Er lieferte sich weiter ein tolles Match und entschied dann auch noch den 4. und 5. Satz für sich. Eine Superleistung!

Ferdi und Andreas waren mit 3,5 bzw. 3 Punkten die überragenden Spieler. Ecki holte 2,5 und Pati 1 Siegpunkt.

Es war eine tolle Mannschaftsleistung, bei der jeder Punkt wichtig war.

Also mit diesem Elan sollte auch am Freitag, d. 17.11. gegen Motor IV ein Sieg drin sein.

(Osn-7.11.17)