Wow-was für eine Sensation! HSV 4 deklassiert Zehdenick 10:2

Im vorigen Jahr trennte man sich noch an gleicher Stelle 9:9 und beide Mannschaften traten in gleicher Besetzung an, wobei lediglich anstatt Justus diesmal Kagi dabei war.

Also sollte es wieder ein spannender Abend werden. Doch es kam ganz anders.

Ecki und Kagi holten den 1. Punkt, indem sie das Spitzendoppel Guth/Alburg 3:1 sicher im Griff hatten.

Parallel lieferten sich Andreas und Pati gegen Sommerfeld/Reinhardt ein abwechslungsreiches Spiel, das sie knapp 2:3 verloren.

Dann rollte der HSV-Express. Ecki siegt 3:0 gegen Alburg. Pati und Kagi schicken Reinhardt und Sommerfeldt jeweils 1:3 vom Tisch und Andreas schafft endlich ein Sieg gegen Spitzenspieler Guth. Einfach toll. Besser kann es gar nicht laufen.

Ecki hat zwar nach einer 2:0 Führung gegen Guth Probleme und mußte Satz 3 und 4 abgeben, setzte sich dann aber noch klar im 5. Satz durch.

Und Andreas wollte es an diesem Abend wissen und kämpfte in einem 5-Satzmatch Alburg nieder. Super!

Auch spannend ging es zwischen Pati und Sommerfeldt mit schönen Ballwechseln zu, wobei Pati doch das Glück mit Netz- u. Kantenbällen auf seiner Seite hatte und Claudia zur Verzweiflung brachte. Pati setzte sich mit 3:1 durch.

Kagi holte gegen Reinhardt bereits den 9. Punkt und anschließend machte Ecki mit seinem 3:0 gegen Sommerfeldt den schnellen Sieg pernfekt. Da war es schon unwichtig, daß Pati 1:3 gegen Guth verlor und somit noch einen Punkt abgab.

10:2! Wer hätte das gedacht?

Spitzenmannschaft u. Kreismeister Velten schickte sogar einen Späher-Spfrd. Göhring, der seinen 3. Hochzeitstag extra unterbrach.

Am nächsten Freitag treffen beide hier aufeinander-1. gegen 2. Mehr geht nicht. (Osn-23.11.17)