Leistungsstützpunkt

Das Training findet einmal wöchentlich statt, dauert 2,5-3 Stunden und wird von qualifizierten Honorartrainern (mind. B-Lizenz) geleitet. Dieses Training fördert nicht nur Kaderspieler, sondern richtet sich in seiner Förderung auch an weitere talentierte und förderungswürdige Spieler/innen hauptsächlich im Jugend- und Schülerbereich.

Es gibt zusammen 36 Spieler/-innen im D-Kader des TTVB.

Diese sind verteilt auf die drei Landesstützpunkte:

  • Hohen Neuendorf
  • Finow
  • Cottbus

Zusätzliche bietet der TTVB Training in den Verbandsstützpunkten:

  • Geltow

Das Training wird vom Landestrainer (Uwe Beyer) und den drei Verbandstrainern aus den Leistungsstützpunkten (René Gottfried, Claudia Petereit, Detlef Schulz) geleitet.

Dem Landesstützpunkt Hohen Neuendorf sind 12 D-Kader-Spieler/-innen, sowie weitere talentierte Spieler/-innen mit Perspektive zugeordnet. Aus unserem Verein kommen zur Zeit fünf Spieler/-innen: Kathleen Held, Carlotta Hanke, Maximilian Rath, Emil Welke sowie Emely Germer (Leistungszentrum Berlin).

In Hohen Neuendorf findet das Training (Mittwochs von 17:00 – 19:30) statt und wird vom Landestrainer Uwe Beyer und dem Verbandstrainer René Gottfried geleitet.

Überregionale Erfolge in jüngster Vergangenheit von Spielern, die regelmäßig am Stützpunkttraining teilnehmen bzw. genommen haben:

  • Ann-Marie Dahms TOP16-Spielerin von Deutschland (A-Schüler)
  • Julia Limpächer (Norddeutsche Vizemeisterin der Jugend 2015)
  • Wim Verdonschot aktuell einer der besten Schüler (TOP5) deutschlandweit seines Jahrganges (2005)

Auszug aus dem Dokument „TTVB-Leistungssportstruktur_2013-2017“ das auf der Homepage des Landesverbandes veröffentlicht wurde.

  • Das TTVB – Konzept orientiert sich an den Konzeptionen zur Entwicklung eines erfolgreichen Nachwuchs- und Spitzensports des DOSB, DTTB und LSB.
  • Berücksichtigung finden die aktuellen Bedingungen und Gegebenheiten im TTVB. Sie ermöglichen die Fortschreibung des TTVB-Leistungssportkonzeptes für den neuen Olympiazyklus 2013-2017.
  • Die Förderung von TT-Nachwuchskadern basiert auf deren individuellen Leistungsvermögen, auf Qualität und Quantität ihres Vereins- und Stützpunkttrainings sowie auf anspruchsvolle Wettkampfeinsätze im Mannschafts- und Einzelspielbetrieb.
  • Trotz der finanziellen Kürzungen der auf sportlichen Ergebnissen basierenden Zuschüsse für den Nachwuchsleistungssport und bei Berücksichtigung der Einstufung der Sportart TT durch den Landesausschuss Leistungssport kann die grundsätzliche TTVB-Leistungssportstruktur beibehalten werden.
  • Die Hauptzielstellung ist das Erreichen von guten und sehr guten überregionalen Leistungen Brandenburger TT-Nachwuchskader.